Einhundert Prozent Vertrauen in Debic Butter

Der spanische Konditormeister Daniel Álvarez liebt das Backen mit Debic Butter. Dabei kann er sich immer auf die traditionellen und technischen Buttersorten verlassen. Für Álvarez ist eine gute Butter die Grundlage eines jeden Rezepts.

Einhundert Prozent Vertrauen in Debic Butter

Croissants, Schweinsohren, Gugelhupfe, Millefeuilles und Panettoni - dies sind nur einige der dutzenden Rezepte, die der spanische Konditormeister Daniel Álvarez in seinem Rezeptbuch Sweet Devotion mit der Welt teilt. Ihm zufolge nehmen Blätterteig und Brioches eine zentrale Rolle in der Gastronomie ein.

Butter als Grundlage
Butter als Grundlage

Laut Álvarez beginnt die Herstellung von gutem (Fein-)Gebäck mit der Wahl guter Grundzutaten. "Eine der wichtigsten Zutaten für viele meiner Kreationen ist Butter. Da ich nur mit Produkten arbeiten möchte, auf die ich mich zu einhundert Prozent verlassen kann, entscheide ich mich für Debic Butter. Debic bietet mir die Wahl zwischen traditioneller und technischer Butter. Das ist ideal, denn so kann ich eine Butter wählen, mit der ich zum Beispiel in einer warmen Umgebung arbeiten kann. Zwar ist meine Backstube kühl, allerdings ist das nicht in jeder spanischen Backstube der Fall. Eine Butter, die der Hitze standhält, ist in meiner Bäckerei unerlässlich."

Traditionelle und technische Buttersorten

Die traditionelle Debic Markenbutter mit 82 % Fett ist nicht fraktioniert. Daher liegt der Schmelzpunkt klassischer Butter bei 29 °C im Sommer und etwa 34 °C im Winter. Das liegt daran, dass die Kühe im Sommer Gras fressen und im Winter mit Heu gefüttert werden. Ein schönes, natürliches Phänomen! "Der variable Schmelzpunkt selbst beeinflusst den Geschmack und die Verarbeitbarkeit der Butter", erklärt Álvarez. "Zum Beispiel kann man mit einer Winterbutter sehr gut tourieren. Aber in einer warmen Backstube im Sommer macht die Raumtemperatur in Kombination mit dem niedrigeren Schmelzpunkt der Sommerbutter diese weniger geschmeidig, was das Ausrollen und Tourieren erschwert. Darüber hinaus ist es schwer vorherzusagen, wann die Großhändler Sommer- oder Winterbutter liefern."

Deshalb bietet Debic, neben seiner traditionellen Markenbutter, auch technische Buttersorten an, die für spezielle Anwendungen entwickelt wurden. Diese Buttersorten bestehen ebenfalls aus 82 % Fett, sind aber fraktioniert. Das bedeutet, dass weiche und harte Fette durch einen mechanischen Prozess getrennt werden, sodass der Schmelzpunkt angepasst werden kann. Dies garantiert dem Endverbraucher ein gleichbleibendes Ergebnis. "Eine weichere Butter lässt sich gut für die Herstellung von Keksen und Cremes verwenden", betont Álvarez. Der Keksteig ist weicher und fließt schön, die Cremes werden schneller glatt und luftig, was für ein weiches Mundgefühl sorgt, das beispielsweise ideal für Schokoladenfüllungen ist. Eine härtere Butter ist perfekt, um bei höheren Umgebungstemperaturen verarbeitet zu werden. Die Debic Croissant und die Debic Cake Butter enthalten außerdem Carotin. Das verleiht Keksen und Torten eine schöne goldbraune Farbe, was auch optisch zu einem leckeren Endergebnis führt."

Neue Verpackung, bewährtes Produkt
Neue Verpackung, bewährtes Produkt

Alle Butterspezialitäten von Debic sind ab sofort in einem neuen Verpackungsdesign erhältlich. Verschiedene Farben für die unterschiedlichen Buttersorten stellen sicher, dass du die verschiedenen Buttersorten bei der Lagerung unterscheiden kannst und nie das Falsche aus dem Kühlraum holst. Dank der neuen Verpackung ist der konstante Schmelzpunkt auf einen Blick zu erkennen. Die verschiedenen Piktogramme auf der Verpackung weisen zudem deutlich auf die unterschiedlichen Eigenschaften der einzelnen Buttersorten hin.

Entdecke unsere Buttersorten
Auf der Suche nach mehr Inspiration? - photo 1233017-1 | Debic
Auf der Suche nach mehr Inspiration?

Finde heraus, wie man die perfekte Buttercreme macht

Entdecke diese Technik

Wählen Sie für eine maßgeschneiderte Erfahrung bitte Ihre Rolle.

Für Köche
Für Bäcker

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit über die Kopfzeile ändern.